Dein Grundriss für’s Smart Home

Mehr Durchblick mit einem eigenen Grundriss

Im vorherigen Artikel haben wir uns mittels einer tabellarischen Liste einen ersten groben überblick über die einzusetzenden Funk-Module sowie deren räumlichen Einsatzort verschafft.

Grundirss im WebUI (DashUI) mit verbauten Funk-Modulen

Grundirss im WebUI (DashUI) mit verbauten Funk-Modulen

Da wir jetzt wissen welches Funk-Modul wir in welchem Raum einsetzen wollen, sollten wir uns überlegen, ob wir diese auch visuell zum jeweiligen Raum darstellen wollen. Dies erlaubt uns einen schnelleren Zugriff auf die jeweilige Komponente und wir bekommen gleichzeitig einen besseren Überblick über den  Gesamtaufbau unseres Smart Home Systems. Gerade dann, wenn viele verschiedene Funk-Komponenten zum Einsatz kommen, macht eine ergänzende grafische Darstellung in Form eines Grundrisses durchaus Sinn.

Außerdem kannst Du den erstellten Grundriss später auch noch in Dein WebControl bzw. WebUI (Web User Interface) einbinden – sofern Du das möchtest. Damit lässt sich im Browser schnell erkennen, wo sich welches Funk-Modul befindet.

Bei einer alleinigen Nutzung der tabellarischen Liste, würde die Suche nach einem bestimmten örtlich verbauten Funk-Modul um einiges mühseliger sein.

Bei einem Bild kann das Auge das gesuchte Element einfach viel schneller erfassen und sofort zum jeweiligen Objekt springen.

5 kostenlose Möglichkeiten einen Grundriss zu erstellen

Jetzt möchte ich Dir noch ein paar kostenlose Möglichkeiten vorstellen, wie Du Dir einen eigenen Grundriss von Deiner Mietwohnung bzw. Deinem Eigenheim erstellen kannst. Letztendlich bleibt es Dir überlassen, für welche Methode Du Dich entscheidest. Bei der Erstellung kommt es auch nicht so sehr auf die Genauigkeit bei den Abmaßen an. Wichtig ist nur, dass Du Dich schnell zurechtfindest. Wenn es Dir hilft, kannst Du im Nachgang auch noch Gegenstände wie Tische, Schränke, Stühle, Pflanzen etc  mit einbinden. Deiner Kreativität sind da keine Grenzen gesetzt!

Falls Du Dich dazu entscheidest zusätzliche Gegenstände mit einzubauen, würde ich Dir empfehlen zwei Varianten anzulegen. Die erste Variante mit dem blanken Grundriss und die zweite Variante mit dem dazugehörigen Inventar. So kannst Du später etwas mit dem Layout für die Webeinbindung (WebUI) herumprobieren. Das einzige was Du jetzt noch brauchst, ist ein bisschen Zeit und etwas Übung. Viel Erfolg!

5 Möglichkeiten
  1. Möglichkeit: Webseite Floorplanner.com
  2. Möglichkeit: Microsoft Office PowerPoint
  3. Möglichkeit: Grafik-Programm GIMP
  4. Möglichkeit: Handskizze einscannen oder abfotografieren
  5. Möglichkeit: CAD-Programm (Computer Aided Design)
Posted in Schritt-für-Schritt.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: